Pia


Pia unterrichtet Klavier.

 

Ich studierte an der Hochschule der Künste in Berlin (heute UdK) Hauptfach
Klavier bei Herrn Professor Sava, sowie Musikpädagogik, Klaviermethodik
und Musikwissenschaft. Nach meinem Diplom-Abschluss belegte ich einige
Semester im Studium der Musiktherapie. Meine Lehrer waren auch Karin
Schönemann, Arnold Tirzitz, Prof. Elena Lapitzkaya und Prof. Großmann.

 

Schon zum Ende der Studienzeit fing ich an mich mit Klavierimprovisation zu
beschäftigen, sowohl theoretisch, wie auch praktisch. Die
Klavierimprovisation brachte mich nach einer eingehenden Qi GongAusbildung zu ersten Erfahrungen mit intuitivem Klavierspiel.

 

Die Erkenntnisse drängten mich dazu, mein Gesamtkönnen insgesamt zu
steigern. So kam der Eifer, den Computer mittels Controller als
Klangerzeuger zu nehmen, sodass ich auch viel in anderen stilistischen
Bereichen mit synthetischen Klängen und verschiedensten Effektgeräten
herumprobierte.
Gerne gebe ich all mein Wissen an Menschen weiter, deren Traum es schon
immer war Klavier zu spielen.
 

 

Pia Muse ist die Entwicklerin der Pianolla Methode:

Intuitives Klavierspiel ist das Spiel aus einer meditativen Haltung heraus, welches zum Ziel hat, das Innere nach außen zu spiegeln, um so in vollkommene Harmonie mit sich selbst und seiner Umwelt zu kommen.

Intuitives Klavierspiel ohne eine meditative Einstimmung ist nicht möglich. Es verhilft Dir, über Deine Grenzen hinauszugehen, als auch immer die eigene seelische und körperliche Befindlichkeit nach außen zu transportieren. Durch die fortwährende Reflektion ist eine ständige Konzentration notwendig, die parallel dazu geschult wird sowie gleichzeitig stärkende Effekte aufweist. Dies beruht darauf, dass wir uns im Einklang mit unserem Körper und unserer Seele befinden, was einen heilsamen Prozess in Gang setzt. Wir fühlen uns wieder kreativ und lebendig.